Ärzte Zeitung online, 24.08.2015

Impfkalender

Neues Schema beim Schutz vor Pneumonie

BERLIN. Säuglinge sollen künftig nur noch drei statt bisher vier Dosen eines Pneumokokken-Konjugatimpfstoffs bekommen. Das ist eine Änderung in den am Montag veröffentlichten neuen STIKO-Empfehlungen (Epi Bull 2015; 34: 327).

Neu hinzugekommen ist die Impfung gegen Meningokokken B, die zwar nicht generell allen Kindern aber jetzt Risikogruppen mit speziellen Grunderkrankungen empfohlen wird.

Die Varizella-Zoster-Immunglobulin-Prophylaxe wird jetzt bei Infektionsgefahr auch bei Frühgeborenen empfohlen. Die Gelbfieber-Auffrischung wurde gestrichen. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »