Ärzte Zeitung online, 12.11.2015

DGI und DZIF

Infektiologen tagen gemeinsam in München

MÜNCHEN. Erstmals tagen die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) und das Deutsche Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) gemeinsam. Rund 300 Experten werden vom 19. bis 21. November in München zu der Veranstaltung erwartet, teilen den Fachgesellschaften mit.

Ein Schwerpunktthema ist die Entwicklung von Impfstoffen gegen Ebola sowie andere neu auftretende Infektionskrankheiten. Zudem werden Krankheiten wie Aids, Hepatitis, Malaria, Tuberkulose und Magen-Darm-Infektionen thematisiert. Ein Schwerpunkt ist auch die Bekämpfung von Krankenhausinfektionen. (eb)

Tagungsprogramm sowie die Abstracts der Vorträge unter www.dgi-dzif-kongress2015.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Anti-Alzheimer-Wirkstoff beschleunigt kognitiven Abbau

Beta-Sekretase-Hemmer stoppen die Entwicklung einer Demenz nicht – ganz im Gegenteil: Die Medikamente scheinen die kognitive Leistung sogar zu verschlechtern. mehr »

Kinderärzte für Impfpflicht bei Ärzten und Assistenzberufen

Eine Impfpflicht nur für Kinder? Das geht den Pädiatern nicht weit genug. Dem Deutschen Ethikrat aber stößt die Art der Debatte sauer auf. mehr »

Kammerpräsidentin fordert Masernimpfung für Ärzte

"Ohne Wenn und Aber": Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Dr. Martina Wenker, hat sich für eine "generelle Impfpflicht gegen Masern" ausgesprochen. mehr »