Ärzte Zeitung online, 15.02.2018

Schnellimmunisierung

FSME-Schutz nach wenigen Wochen

BERLIN. Der optimale Zeitpunkt für eine FSME-Grundimmunisierung liegt im Winter. Nach dem regulären Schema, etwa beim Einsatz von FSME-IMMUN 0,25 ml Junior® für Kinder im Alter von ein bis 15 Jahren und FSME-IMMUN Erwachsene® ab 16 Jahren, wird die zweite der drei Impfdosen nach einem ein- bis dreimonatigen Abstand verabreicht, teilt das Unternehmen Pfizer mit.

Die dritte Impfung zum Abschluss der Grundimmunisierung ist nach 5-12 Monaten fällig. Eine Auffrischung ist erst nach drei Jahren angezeigt.

Wurde die Grundimmunisierung nicht rechtzeitig begonnen, kann noch zu Beginn der Zeckensaison ein zeitlich begrenzter Impfschutz für die aktuelle Saison aufgebaut werden. Bei der Schnellimmunisierung werden die ersten zwei Impfdosen in einem Abstand von 14 Tagen verabreicht – bereits zwei Wochen danach zeigten über 89 Prozent der Erwachsenen eine ausreichende Immunität, heißt es in der Mitteilung.

Die dritte Dosis sowie die Auffrischimpfungen sollten dann entsprechend dem regulären Impfschema folgen. (ikr)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Große Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können Ärzte wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Varizellen-Impfung – ein Segen für Kinder

Seit 2004 wird allen Kindern die Impfung gegen Windpocken empfohlen. Der Schutz ist eine Erfolgsgeschichte: Die Krankheit wurde zurückgedrängt und mögliche schwere Komplikationen werden vermieden. mehr »

So viel Zucker pro Tag darf's sein

Die Auswertung von Fachstudien ist eindeutig genug, um eine konkrete Obergrenze für den täglichen Zuckerkonsum festzulegen. Drei Fachgesellschaften haben sich nun auf eine Menge geeinigt. mehr »