Ärzte Zeitung online, 19.07.2018

Centrum für Reisemedizin

Zahl der Masernerkrankten in Frankreich gestiegen

DÜSSELDORF. Seit November vergangenen Jahres sind in Frankreich die Fallzahlen von Masernerkrankungen stark gestiegen: Es wurden insgesamt 2646 Infektionen dieser Art gemeldet. Besonders betroffen ist die Region Nouvelle-Aquitaine, teilt das CRM Centrum für Reisemedizin mit.

Mitte Februar sind eine 32-jährige Frau, im Juni ein 26-jähriger Mann und im Juli ein 17-jähriges Mädchen an einer Masernerkrankung gestorben. Im vergangenen Jahr wurden landesweit 519 Fälle verzeichnet, das sind etwa 6 Mal so viele wie 2016, heißt es in der Mitteilung.

Die meisten Infektionen stammten aus den Regionen Lothringen, Nouvelle-Aquitaine und Okzitanien. Das CRM rät zur Prophylaxe, den Impfschutz gegen Masern zu beachten. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »