Ärzte Zeitung online, 19.07.2018

Centrum für Reisemedizin

Zahl der Masernerkrankten in Frankreich gestiegen

DÜSSELDORF. Seit November vergangenen Jahres sind in Frankreich die Fallzahlen von Masernerkrankungen stark gestiegen: Es wurden insgesamt 2646 Infektionen dieser Art gemeldet. Besonders betroffen ist die Region Nouvelle-Aquitaine, teilt das CRM Centrum für Reisemedizin mit.

Mitte Februar sind eine 32-jährige Frau, im Juni ein 26-jähriger Mann und im Juli ein 17-jähriges Mädchen an einer Masernerkrankung gestorben. Im vergangenen Jahr wurden landesweit 519 Fälle verzeichnet, das sind etwa 6 Mal so viele wie 2016, heißt es in der Mitteilung.

Die meisten Infektionen stammten aus den Regionen Lothringen, Nouvelle-Aquitaine und Okzitanien. Das CRM rät zur Prophylaxe, den Impfschutz gegen Masern zu beachten. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Faktoren begünstigen eine Demenz

Wer im mittleren Alter keinen Sport treibt, hat wohl ein stark erhöhtes Risiko, später an Demenz zu erkranken. Und das ist nicht der einzige Risikofaktor, den Forscher entdeckt haben. mehr »

Honorar-Einigung erzielt!

Die KBV und der GKV-Spitzenverband haben nach siebenstündigen Verhandlungen ihre Honorargespräche erfolgreich abgeschlossen. mehr »

App sorgt für weniger Tage mit Migräne

Bei Einsatz einer Migräne-App lassen sich Kopfschmerztage merklich reduzieren – und zwar um rund ein Viertel, so eine aktuelle Studie. mehr »