Ärzte Zeitung online, 21.09.2019

Impfungen

RKI hat den Ärzte-Ratgeber Mumps aktualisiert

BERLIN. Das Robert Koch-Institut hat seinen Ratgeber zu Mumps überarbeitet (Epi Bull 2019; 38:397). Beschrieben werden unter anderem Epidemiologie, Diagnostik und Therapie.

Wichtig ist die Prävention: Um die Virus-Zirkulation und Ausbrüche zu vermeiden, wird bundesweit ein kompletter Impfschutz von 95 Prozent in der Bevölkerung angestrebt. Dazu sind auch Impflücken bei Jugendlichen zu schließen. Den Schutz brauchen besonders auch Erwachsene unter 50 in der Patientenversorgung oder in Gemeinschafts- und Ausbildungseinrichtungen. (eis)

Download unter www.rki.de, Mumps in Suchmaske eingeben!

Topics
Schlagworte
Impfen (4693)
Organisationen
RKI (2297)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Künstliches Pankreas punktet im Alltag

Ein „closed loop“ aus sensorgestützter Glukosemessung und Insulinpumpe kann die Stoffwechseleinstellung bei Diabetes deutlich verbessern, zeigt eine US-Studie auf. mehr »

Kontroverse um Spahns Gesetz für besseren Masernschutz

Der Bundestag hat in erster Lesung das geplante Masernschutzgesetz debattiert. Die Opposition kritisiert, das Gesetz atme zu viel Zwang und Sanktion. mehr »

Tuberkulose bleibt die infektiöse Todesursache Nummer 1

Inzidenz und Mortalität der Tuberkulose gehen einem WHO-Report zufolge weltweit zurück. Die für 2020 angestrebten Ziele sind trotzdem außer Reichweite. mehr »