Ärzte Zeitung, 20.02.2004

Jetzt weniger Grippe-Kranke

Keine Entwarnung für Hessen, Brandenburg und Berlin

MARBURG (dpa). Die leichte Grippewelle in Deutschland scheint zunächst überstanden. "Es sieht nach Entspannung aus", sagte Andrea Grüber von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) in Marburg. In der vergangenen Woche ist die Zahl der Erkrankten den AGI-Daten zufolge in allen Bundesländern bis auf Hessen, Brandenburg und Berlin gesunken.

An der Grippe erkrankten in diesem Jahr vor allem Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre, berichtete Grüber. In Deutschland seien jedoch - im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern - zunehmend Erwachsene betroffen. Etwa zwei Drittel der nachgewiesenen Influenza-Erreger zählen zum Stamm Panama, ein Drittel zum Fujian-Typ.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »