Ärzte Zeitung online, 22.09.2009

Experten: Auch Kinder gegen Grippe impfen lassen

ERFURT (dpa). Auch Kinder und Jugendliche sollen nach Ansicht von Influenza-Experten gegen Grippe geimpft werden. Studien zeigten, dass die Risiken für Kinder bei einer Influenzainfektion ähnlich hoch seien wie für ältere Menschen und chronisch Kranke.

Die bislang geltende Impfempfehlung sollte daher auf Kinder und Jugendliche von sechs Monaten bis 18 Jahren ausgedehnt werden, erklärte der Präsident der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten, Professor Peter Wutzler, am Dienstag.

Bislang wird die Grippeimpfung für über 60-Jährige, chronisch Kranke, medizinisches Personal sowie Beschäftigte in Alten- und Pflegeheimen empfohlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »