Ärzte Zeitung, 06.11.2009

zur Großdarstellung klicken

Zahl akuter Atemwegsinfekte im Süden erhöht

Kalenderwoche 44 / 2009

In Patientenproben bisher nur das neue H1N1-Virus nachgewiesen

Die Aktivität akuter respiratorischer Erkrankungen (ARE) ist bundesweit geringfügig erhöht. Für die AGI-Großregion Süden liegt die ARE-Aktivität im deutlich erhöhten Bereich und damit über den jahreszeitlich zu erwartenden Werten.

In der 44. Kalenderwoche wurden in 57 (40 Prozent) der 143 eingesandten Proben Influenzaviren nachgewiesen, ausschließlich Neue Influenza A/H1N1.

zur Großdarstellung klicken

basierend auf Meldungen aus 1000 Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

Weitere Informationen unter

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn packt Großreform Notfallversorgung an

Gesundheitsminister Spahn stößt eine weitere Großreform an: Bis 2021 soll die Notfallversorgung neu aufgestellt sein. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

15:52 Uhr Ärger über Hilfsmittelausschreibungen der Kassen könnte bald Schnee von gestern sein. Ein Änderungsantrag zum TSVG beinhaltet offenbar ein Ausschreibungsverbot. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

14:27 Uhr Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »