Ärzte Zeitung online, 12.11.2010

Influenza-Situation ist komplex

Weltweit zirkulieren unterschiedliche Viren / Kaum Grippekranke in Europa

BERLIN (hub). Weltweit dominiert ein H3N2-Virus die aktuelle Grippesaison. Doch auch das pandemische H1N1-Virus (Schweinegrippe-Virus) ist weiterhin unterwegs.

Influenza-Situation ist komplex

Bislang sind in der aktuellen Influenza-Saison in Europa noch nicht viele Grippe-Kranke registriert.

© Sebastian Kaulitzki / fotolia.com

In Europa wurden in neun (2,6 Prozent) von 344 untersuchten Sentinelproben Influenzaviren nachgewiesen, schreibt die Arbeitsgemeinschaft Influenza des Robert Koch-Instituts in ihrem aktuellen Bericht. Dabei handelt es sich fünfmal um pandemische Influenza A(H1N1)-Viren, einmal um ein nicht subtypisiertes Influenza A-Virus, zweimal um H3N2-Viren und einmal um ein Influenza B-Virus. In Nicht-Sentineleinsendungen wurden neun Influenzaviren identifiziert. Es handelte sich um drei pandemische H1N1-Viren, fünf nicht subtypisierte Influenza A-Viren und ein Influenza B-Virus.

Weltweit ist H3N2 das vorherrschend diagnostizierte Influenzavirus, wobei sich die Situation je nach Kontinent unterschiedlich darstellt: In Australien, Neuseeland und Südostasien war das pandemische Influenza A(H1N1) dominant, in Südamerika H3N2. Auf der Nordhalbkugel werden zurzeit bei niedriger Influenza-Aktivität in China, den USA und Kanada vorwiegend Influenza A(H3N2) nachgewiesen, während in Europa (bei niedriger Influenza-Aktivität) am häufigsten pandemische Influenza A(H1N1)-Viren und am zweithäufigsten Influenza B-Viren diagnostiziert wurden. Nach WHO-Angaben sinke die Aktivität auf der Südhalbkugel weiter und liege in den meisten Ländern wieder im Hintergrundbereich, während die Werte in den gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel noch niedrig sind.

Influenza-Update der WHO (englisch)

Informationen des "European Influenza Surveillance Network" (englisch)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »