Ärzte Zeitung online, 29.09.2014

Grippe

KBV und KVen werben für Impfung

BERLIN. "Gib der Grippe eine Abfuhr!" - unter diesem Motto steht eine neue Präventionskampagne, die von der Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) am Montag gestartet worden ist.

Erklärtes Ziel ist es, möglichst viele Patienten dazu zu bewegen, sich gegen Influenza impfen zu lassen.

"Die Impfung ist das beste und einfachste Mittel gegen Grippe", sagte KBV-Vorstand Regina Feldmann in einer Mitteilung. Die beste Zeit, um sich impfen zu lassen, seien die Monate Oktober und November.

Mit einem Plakat, einer Patienteninformation und einem Video weisen KBV und KVen auf die Vorteile der Grippeschutzimpfung hin. Ärzte können die Materialien per E-Mail bei der KBV kostenfrei bestellen. (ths)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »