Ärzte Zeitung online, 09.01.2018

Influenza

Mehr Schutz bei häufiger Grippeimpfung

OTTAWA. Werden alte Menschen regelmäßig gegen saisonale Influenza geimpft, kann das die Wirksamkeit der Impfung offenbar deutlich verbessern. Darauf deuten die Ergebnisse einer spanischen Fallkontroll-Studie hin. In der Studie wurde der Effekt mehrfacher Impfungen bei über 700 über 65-Jährigen untersucht. Die Senioren waren in den Wintern 2013/14 und 2014/15 wegen leichter oder schwerer Grippe in 20 spanischen Krankenhäusern behandelt worden (Canadian Medical Association Journal 2018; online 8. Januar).

Ergebnis: Bei den Senioren, die in den vergangenen vier Jahren oder sogar noch öfter gegen Grippe geimpft worden waren, ergab sich im Vergleich zu über 1800 Ungeimpften ein Schutz gegen leichte Grippe von etwa 30 Prozent. Der Schutz vor schwerer Influenza mit intensivmedizinischer Betreuung betrug bei den regelmäßig Geimpften 74 Prozent und der Schutz vor tödlichem Influenza-Verlauf 70 Prozent. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »