81.  Robert Koch-Institut: Grippewelle kommt ins Rollen

[12.01.2018] Seit Ende letzten Jahres grassiert eine Grippewelle.In der Woche bis zum 7. Januar wurden 1326 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI gemeldet.  mehr»

82.  Robert Koch-Institut: Erste Anzeichen für eine Grippewelle

[10.01.2018] Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist erneut gestiegen und liegt jetzt im moderat erhöhten Bereich, berichtet die AG Influenza am Robert Koch-Institut. Langsam baut sich dabei eine Grippewelle auf: In der Woche bis 7. Januar (1.  mehr»

83.  Influenza: Mehr Schutz bei häufiger Grippeimpfung

[09.01.2018] Werden alte Menschen regelmäßig gegen saisonale Influenza geimpft, kann das die Wirksamkeit der Impfung offenbar deutlich verbessern. Darauf deuten die Ergebnisse einer spanischen Fallkontroll-Studie hin. In der Studie wurde der Effekt mehrfacher Impfungen bei über 700 über 65-Jährigen untersucht.  mehr»

84.  KV-Impfsurveillance: Impflücken bleiben

[08.01.2018] Bei den Zielvorgaben zur Masern und Grippe-Impfung hinkt Deutschland immer noch hinterher. Das ist ein Ergebnis der aktuellen KV-Impfsurveillance.  mehr»

85.  Grippe-Impfung: Vaxigrip Tetra® jetzt auch für Kinder ab sechs Monate

[05.01.2018] Der tetravalente Grippeimpfstoff Vaxigrip Tetra® ist ab sofort in Deutschland auch für Kinder ab 6 Monate zugelassen und verfügbar, teilt Sanofi Pasteur, die Geschäftseinheit Impfstoffe von Sanofi, mit. Damit könnten jetzt alle Menschen ab 6 Monate mit Vaxigrip Tetra® geimpft werden.  mehr»

86.  Vor 100 Jahren: Blaue Haut, schneller Tod die Spanische Grippe

[04.01.2018] Sie war schnell, ansteckend, tödlich: Die Spanische Grippe traf die Menschen ab 1918 so hart wie keine andere Pandemie der Moderne.  mehr»

87.  Atemwegsinfekte: Zahl der Patienten mit Influenza-Infekten steigt

[03.01.2018] Im Vergleich zur ersten Dezemberhälfte 2017 ist in den Kalenderwochen 51 und 52, also vom 16. bis 29. Dezember, die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen (ARE) bundesweit gestiegen.  mehr»

88.  WHO: Influenza: Bis zu 650.000 Tote durch Atemwegserkrankungen

[18.12.2017] Atemwegserkrankungen durch eine Infektion mit dem Influenzavirus führen offenbar zu bis zu 650.000 Todesfällen jährlich weltweit. Das geht aus Schätzungen unter anderem der US-Seuchenbehörde CDC und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervor. In früheren Schätzungen sei man von Zahlen zwischen  mehr»

89.  Review: Frauen schuld an "Männergrippe"?

[14.12.2017] Jammernde Männer mit Erkältung sind keine Weicheier und Waschlappen, sie leiden tatsächlich stärker unter Husten und Schnupfen als Frauen. Das liegt wohl am Testosteron. Und an Frauen, die testosterontriefende Männer bevorzugen.  mehr»

90.  Robert Koch-Institut: Mehr Atemwegsinfekte, aber bisher wenig Influenza

[07.12.2017] Die Aktivität von Atemwegserregern ist in der letzten Woche leicht gestiegen. Grippe ist aber weiter selten.  mehr»