Ärzte Zeitung online, 09.04.2014

Arabische Halbinsel

MERS-Coronavirus breitet sich aus

MERS wieder auf dem Vormarsch: In Riad ist bei vier Menschen das Virus nachgewiesen worden - einer starb.

RIAD/ABU DHABI. Das MERS-Coronavirus (MERS-CoV) breitet sich auf der Arabischen Halbinsel wieder stärker aus.

In der saudischen Hauptstadt Riad wurde der Erreger bei vier Menschen nachgewiesen, wie Medien am Mittwoch berichteten. Ein Mensch starb.

Wie die Nachrichtenagentur der Vereinigten Arabischen Emirate, Wam, weiter meldete, wurde das Virus auch bei einem 59 Jahre alten Bewohner des Emirates Abu Dhabi festgestellt.

Anfang der Woche waren in der saudischen Küstenstadt Dschidda elf Infizierte registriert worden. Zwei von ihnen seien inzwischen gestorben, teilte eine Mitarbeiterin der Gesundheitsbehörden in Dschidda mit.

Mit 68 Todesfällen ist Saudi-Arabien bislang am stärksten von der MERS-Epidemie betroffen, die im Herbst 2012 begonnen hatte. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »