Ärzte Zeitung, 23.06.2015

Mers-Ausbreitung

Samsung-Vize entschuldigt sich

SEOUL. Der Vizepräsident von Samsung Electronics, Lee Jae Yong, hat sich am Dienstag bei Mers-Opfern und Angehörigen für Fehler des Samsung Medical Center bei der Mers-Kontrolle entschuldigt. Fast die Hälfte der inzwischen 175 erfassten Mers-Fälle wird mit der modernen Klinik in Seoul in Verbindung gebracht.

Yong versprach, das Klinik-Management sowie die Impfstoff-Entwicklung bei Mers zu unterstützen. Die WHO hatte die Mers-Verbreitung in Südkorea unter anderem auf überfüllte Notfallstationen zurückgeführt. Am Dienstag wurden drei neue Erkrankte gemeldet; bisher gab es 27 Tote. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »