Ärzte Zeitung online, 23.06.2017

Reisemedizin

Gehäuft Legionellosen bei Dubai-Reisenden

STOCKHOLM. Bei Reiserückkehrern aus Dubai treten gehäuft Fälle von Legionellosen auf, warnt das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Seit Oktober wurden 65 Erkrankungen nach Aufenthalt in der Stadt registriert.

Die Reisenden hatten sich zwei bis zehn Tage vor der Pneumonie in Dubai aufgehalten. Der letzte Betroffene ist Ende Mai erkrankt; zwei sind gestorben.

Mit 30 Fällen kamen die meisten Betroffenen aus UK, gefolgt von Schweden (acht Fälle) sowie Deutschland und den Niederlanden (je sechs Fälle). Je vier Fälle gab es bei Reisenden aus Dänemark und Frankreich. Einzelne Erkrankte kamen aus Österreich, Belgien, Tschechien, Ungarn, Irland, Spanien und der Schweiz.

Die Infektionsquelle ist bisher unbekannt. Sanitäre Anlagen in den Hotels der Reisenden sowie Kühlanlagen und öffentliche Brunnen seien von den Behörden der Vereinigten Arabischen Emiraten untersucht worden, so das ECDC.

Die Feintypisierung der Erreger habe einen für das Land typischen Stamm ergeben (serogroup 1 sequence base type 616) sowie einen damit verwandten neuen Stamm. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Der Trend zur Knieprothese

Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, so die Bertelsmann-Stiftung. Die Autoren vermuten finanzielle Gründe dahinter und geben Ärzten Tipps. mehr »

Sieben Forderungen sollen Modelprojekt ARMIN voran bringen

Bereits seit 2014 läuft die Arzneimittelinitiative "ARMIN" in Sachsen und Thüringen. Die Beteiligten des Modellprojekts haben jetzt Bilanz gezogen und sieben Forderungen an die Politik übergeben. mehr »