1.  Magen-Darm-Infekte: Wie Yersinien im Darm überdauern

[09.04.2018] Von akut zu chronisch: Mit einem Trick verstecken sich Yersinien vor dem Immunsystem.  mehr»

2.  Prävention: Mit Wirkstoff im Trinkwasser gegen Cholera

[23.03.2018] Forscher hoffen auf ein Antidot gegen das Cholera-Toxin, das - ins Trinkwasser gegeben - die Bevölkerung in gefährdeten Gebieten schnell und effektiv schützen kann. Einen Ansatzpunkt haben sie nun entdeckt.  mehr»

3.  Hygiene: In Küchen gibt's die meisten Keime

[21.02.2018] 75 Prozent der Spülschwämme sind mit koliformen Bakterien belastet, berichtet die National Sanitation Foundation (NSF) in den USA.  mehr»

4.  Brechdurchfälle: Noroviren beeinträchtigen Olympiade

[07.02.2018] Brechdurchfälle durch Noroviren unter Olympia-Sicherheitskräften sorgen kurz vor den Wettkämpfen für Unruhe.  mehr»

5.  Frankreich: Salmonellen-Krise: 25 weitere Fälle seit 2006

[01.02.2018] In der Krise um Salmonellen in einer französischen Babymilchpulver-Fabrik haben Experten einen Zusammenhang mit weiteren Fällen aus den vorherigen Jahren festgestellt  mehr»

6.  Gastroenteritis: Zahl der Norovirus-Infekte wieder auf normalem Niveau

[24.01.2018] Im Dezember 2017 wurden halb so viele Noro-Infektionen gemeldet wie im Dezember davor.  mehr»

7.  Salmonellen: Babymilch-Skandal in Frankreich

[15.01.2018] Wegen möglicher Kontamination ruft ein Hersteller jetzt 12 Millionen Büchsen Milchpulver zurück.  mehr»

8.  Behörden mahnen zur Wachsamkeit: Salmonellen-Infektionen in der EU nehmen zu

[13.12.2017] Die Europäische Seuchenbehörde ist besorgt: Die Zahl der Salmonellosen in der EU steigt wieder.  mehr»

9.  H. pylori-Eradikation: Mit 60 ist es noch nicht zu spät für eine Helicobacter-Therapie

[24.11.2017] Von einer Helicobacter-Eradikationstherapie profitieren auch noch über 60-Jährige. In einer Populations-basierten Studie war in dieser Altersgruppe das Risiko für Magenkrebs mit einer Therapie um 22 Prozent geringer.  mehr»

10.  Epidemie: Mehr als 900 Cholera-Tote im Kongo

[21.11.2017] Eine Cholera-Epidemie im Kongo breitet sich anhaltend rasch aus. Seit Jahresbeginn steckten sich knapp 46.000 Menschen an, mindestens 918 kamen in Folge der schweren Durchfallerkrankung ums Leben, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.  mehr»