Ärzte Zeitung, 02.07.2009

RKI-Merkblatt zu Clostridium difficile

NEU-ISENBURG (eb). Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat ein Merkblatt zu Clostridium difficile (CDI) veröffentlicht. Das Darmbakterium wurde Ende der 1970er Jahre als Erreger von nosokomialen Durchfallerkrankungen identifiziert. Für schwer verlaufende Fälle besteht eine Meldepflicht nach dem Infektionsschutzgesetz. Seit 2003 wird weltweit über eine Zunahme der CDI-Fälle und der Schwere der Erkrankungen berichtet.

In Deutschland ist die Zahl der Infektionen zwischen 2000 und 2006 von 7 auf etwa 80 Fälle pro 100 000 stationäre Patienten gestiegen. Zudem wurde ein neuer Stamm mit besonderer Virulenz beobachtet. Das Merkblatt des RKI enthält außer Infos zum Erreger Angaben zu Diagnostik, Therapie, Präventiv- und Bekämpfungsmaßnahmen sowie Maßnahmen bei Ausbrüchen und zum Melden.

www.rki.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Computervirus legt Klinik lahm

Das bayerische Klinikum Fürstenfeldbruck ist von einem Computervirus lahmgelegt worden. Es hatte sich daher auch von der Integrierten Leitstelle des Landkreises abgemeldet und nur dringende Notfälle aufgenommen. mehr »