Ärzte Zeitung online, 28.08.2013

Sachsen-Anhalt

Gehäuft Durchfälle durch Kryptosporidien

HALLE. In Sachsen-Anhalt häuft sich eine von Parasiten verursachte Durchfall-Erkrankung. Seit Mitte Juli seien in Halle bereits 45 meldepflichtige Kryptosporidien-Infektionen registriert worden, teilte die Stadt am Montagabend mit.

Sie empfahl allen Einwohnern, das Trinkwasser vorerst abzukochen und sich regelmäßig intensiv die Hände zu waschen. Bisher sei unklar, woher der Erreger gekommen ist. Betroffene sollten sich an ihren Hausarzt werden, hieß es. Eine Info-Hotline wurde eingerichtet (Tel.: 03 45 / 22 13.253). (dpa)

RKI-Ratgeber Kryptosporidiose für Ärzte unter ww.rki.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »