Ärzte Zeitung online, 28.08.2013
 

Sachsen-Anhalt

Gehäuft Durchfälle durch Kryptosporidien

HALLE. In Sachsen-Anhalt häuft sich eine von Parasiten verursachte Durchfall-Erkrankung. Seit Mitte Juli seien in Halle bereits 45 meldepflichtige Kryptosporidien-Infektionen registriert worden, teilte die Stadt am Montagabend mit.

Sie empfahl allen Einwohnern, das Trinkwasser vorerst abzukochen und sich regelmäßig intensiv die Hände zu waschen. Bisher sei unklar, woher der Erreger gekommen ist. Betroffene sollten sich an ihren Hausarzt werden, hieß es. Eine Info-Hotline wurde eingerichtet (Tel.: 03 45 / 22 13.253). (dpa)

RKI-Ratgeber Kryptosporidiose für Ärzte unter ww.rki.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Onkologen und IQWiG uneins über Nutzen von Gentests

Sind Gentests hilfreich für Brustkrebspatientinnen bei der Therapieentscheidung? Die aktuelle Einschätzung von Onkologen und IQWiG geht hier auseinander. mehr »

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »