Ärzte Zeitung online, 18.02.2014

Masuren

60 Patienten durch Klinikessen vergiftet

BARCZEWO. Lebensmittelvergiftung statt Genesung: Fast 60 Patienten zweier Krankenhäuser in Masuren leiden seit Sonntag unter Lebensmittelvergiftungen. Wie die polnische Nachrichtenagentur PAP am Montag unter Berufung auf die Lebensmittelbehörde berichtete, klagen mindestens 57 Menschen über Bauchschmerzen, Fieber und Durchfall.

Die beiden Kliniken in Barczewo (Wartenburg) und Biskupiec (Bischofsburg) erhalten dem Bericht zufolge das Essen für die Patienten von der gleichen Firma. In der Vergangenheit sollen Gesundheitsinspektoren über allzu knappe Kühlmöglichkeiten in dem Betrieb geklagt haben. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Epileptiker haben hohe Überdosisgefahr

Die Gefahr, an einer Medikamentenüberdosis zu sterben, ist bei Epilepsiekranken fünffach erhöht, so eine Studie. Doch es ist anders, als auf den ersten Blick gedacht: Schuld sind meist nicht die Antikonvulsiva. mehr »

Nichtstun ist gefährlich für Patientendaten

Nur noch wenige Tage, dann tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Grund genug auch für Ärzte, sich die Prozesse der Datenverarbeitung anzuschauen und auf Sicherheit abzuklopfen. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »