Ärzte Zeitung online, 19.09.2017
 

Reisemedizin

Typhus-Erkrankungen nach Hippie-Treffen in Italien

STOCKHOLM. Mehrere Teilnehmer eines Rainbow-Treffens in Tramonti di Sopra in Nordost-Italien sind an Typhus erkrankt, berichtet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Das internationaleTreffen von Ökos, Friedens- und Umweltaktivisten, Selbstversorgern, Travellern, Hippies, Aussteigern und Esoterikern hatte vom 23. Juli bis zum 21. August in dem Ort in der Region Friaul-Julisch Venetien (Provinz Pordenone) stattgefunden.

Am 10. September meldeten dann französische Behörden dem ECDC drei erkrankte Teilnehmer, am 12. September meldeten dann deutsche Behörden einen Betroffenen. Auch weitere Fälle seien wahrscheinlich mit dem Ereignis verknüpft, so das ECDC. Typhus-Infektionen sind in Europa extrem selten. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

FDP-Chef gibt den "Bastafari" – Steinmeier gegen Neuwahlen

Die FDP ist aus den Jamaika-Gesprächen ausgestiegen. Bundespräsident Frank Walter Steinmeier erteilt schnellen Neuwahlen eine Absage. KBV-Chef Gassen fordert Tempo. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »