Ärzte Zeitung online, 19.09.2017

Reisemedizin

Typhus-Erkrankungen nach Hippie-Treffen in Italien

STOCKHOLM. Mehrere Teilnehmer eines Rainbow-Treffens in Tramonti di Sopra in Nordost-Italien sind an Typhus erkrankt, berichtet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Das internationaleTreffen von Ökos, Friedens- und Umweltaktivisten, Selbstversorgern, Travellern, Hippies, Aussteigern und Esoterikern hatte vom 23. Juli bis zum 21. August in dem Ort in der Region Friaul-Julisch Venetien (Provinz Pordenone) stattgefunden.

Am 10. September meldeten dann französische Behörden dem ECDC drei erkrankte Teilnehmer, am 12. September meldeten dann deutsche Behörden einen Betroffenen. Auch weitere Fälle seien wahrscheinlich mit dem Ereignis verknüpft, so das ECDC. Typhus-Infektionen sind in Europa extrem selten. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »