Ärzte Zeitung online, 20.06.2018

Rückruf

Warnung vor Salmonellen in Bio-Eiern

HANNOVER. Wegen Salmonellen-Belastung rufen Supermärkte Chargen von Eiern aus ökologischer Erzeugung zurück. Diese waren von der Firma Eifrisch Vermarktung an Penny, Kaufland, Aldi (Nord und Süd), Real, Lidl und Netto geliefert worden, meldet "lebensmittelwarnung.de". Angeboten wurden die Eier in Niedersachsen, NRW, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Brandenburg, Bayern und Hessen.

Betroffen seien Eier des Lieferanten Janning mit der Printnummer 0-DE-0356331 und einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 3. bis 7.7.2018, teilte die Firma aus Niedersachsen mit. Vor dem Verzehr wird dringend abgeraten. Die Eier können in den Geschäften zurückgegeben werden, der Preis werde dann erstattet.

Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Die Beschwerden würden aber in der Regel nach mehreren Tagen von selbst wieder abklingen, informierten die Behörden. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem könnten aber schwerere Krankheitsverläufe entwickeln. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »