Ärzte Zeitung online, 13.07.2018

Brandenburg

Magen-Darm-Infekte in Altenheim führen zu zwei Toten

In einem brandenburgischen Pflegeheim macht eine Magen-Darm-Erkrankung unter Bewohnern und Pflegekräften die Runde. Zwei Senioren sterben.

BEESKOW. In einem Alten- und Pflegeheim in Brandenburg hat es einen Ausbruch von Magen-Darm-Erkrankungen gegeben – zwei Betroffene sind inzwischen im Krankenhaus gestorben.

19 Bewohner und zwei Pflegekräfte seien erkrankt. Bei acht der Erkrankten seien Salmonellen nachgewiesen worden, sagte am Donnerstag der Amtsleiter des Gesundheitsamtes im Landkreis Oder-Spree, Rutker Stellke.

Von Salmonellen-Erkrankungen sind laut Landkreis sieben Bewohner und ein Mitarbeiter betroffen gewesen. Die Beschwerden seien seit dem 26. Juni aufgetreten.

Sieben erkrankte Bewohner der Einrichtung kamen ins Krankenhaus. Ein 82 Jahre alter Mann und eine 89 Jahre alte Frau starben dort in den vergangenen Tagen, wie Stellke weiter sagte.

Es hätte bei ihnen neben der Erkrankungen weitere Komplikationen mit Lungenentzündungen gegeben. Ein anderer Teil der Patienten sei wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Es gebe bislang keine Hinweise auf eine Form von Fehlverhalten in dem Heim, sagte Stellke. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »