Ärzte Zeitung online, 05.07.2017

Centrum für Reisemedizin

Italien: Leukämiekranker Junge an Masern gestorben

DÜSSELDORF. Auch in Italien ist weiterhin das Risiko für Masern erhöht, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Seit Anfang des Jahres wurden dort landesweit 3075 Infektionen gemeldet. Im Juni ist in Monza (N) ein sechsjähriger, leukämiekranker Junge an den Folgen der Infektion gestorben.

Am stärksten betroffen sind die Regionen Piemont, Lazio, Lombardei, Toskana, Abruzzen, Venetien und Sizilien. Bisher sind überwiegend Jugendliche und junge Erwachsene erkrankt. Mitte Mai hat die Regierung die Einführung einer Impfpflicht für Kinder beschlossen. Reisende nach Italien sollten ihren Impfschutz überprüfen und fehlende Impfungen nachholen. (eis)

Topics
Schlagworte
Masern (119)
Impfen (4245)
Reisemedizin (1737)
Organisationen
CRM (708)
Krankheiten
Infektionen (4582)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[05.07.2017, 10:52:42]
Thomas Georg Schätzler 
Die Euronews-Originalmeldung dazu lautet:
"In einem italienischen Krankenhaus starb ein sechsjähriger, leukämiekranker Junge an Komplikationen durch eine zusätzliche Maserninfektion. Weder er noch seine Geschwister waren geimpft– seine Eltern sind Impfgegner. Italien hat im Mai die Impfpflicht für zwölf Krankheiten wieder eingeführt, darunter Masern, Tetanus, Kinderlähmung, Mumps, Keuchhusten und Windpocken. Wird die Impfpflicht ignoriert, drohen Strafen."
http://de.euronews.com/2017/06/23/italien-fuehrt-impfpflicht-wieder-ein

Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schwere Grippewelle hat Deutschland im Griff

Die aktuelle Grippewelle tobt und beschert Praxen und Kliniken einen regen Zulauf. Das RKI hat Tipps, worauf Ärzte jetzt achten sollten. mehr »

Bodyguard lässt sich von Steuer absetzen

211.000 Euro hatte eine Frau für einen Bodyguard steuerlich abgesetzt - zu Recht, entschied jetzt ein Gericht. Eine Rentnerin aus NRW schützt sich so steuersparend vor einer falschen Ärztin. mehr »

Die Ängste der Akademiker

Albtraum Studium? Jeder sechste Studierende leidet nach Angaben der Barmer unter einer psychischen Störung. Tendenz steigend. mehr »