Ärzte Zeitung online, 29.03.2017

Meningokokken B

Weiterer Impfstoff in Sicht

LONDON. Der Impfstoff Trumenba® gegen Meningokokken B ist vom Arzneimittel-Komitee (CHMP) der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA zur Zulassung empfohlen worden. Das berichtet die EMA in einer Mitteilung. Die Vakzine vom Unternehmen Pfizer ist der zweite MenB-Impfstoff in Europa. Das Präparat ist indiziert für Menschen im Alter ab 10 Jahre zum Schutz vor invasiven Meningokokken-Erkrankungen, die von Neisseria meningitidis Serotyp B hervorgerufen werden. Der Impfstoff enthält zwei rekombinante Faktor-H-Bindungs-Proteine (fHbp) und stimuliert die Produktion von Antikörpern gegen diese Oberflächen-Antigene von Typ-B-Meningokokken. In den USA ist der neue MenB-Impfstoff seit 2014 zugelassen. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »