71.  Meningokokken-Impfung ab zwölftem Monat

[19.07.2012] Im April 2012 wurde ein tetravalenter Meningokokken-Konjugatimpfstoff zugelassen, der schon ab dem vollendeten zwölften Lebensmonat eingesetzt werden kann. In Studien zeigte er sich ebenso wirksam wie bisherige Meningokokken-Impfstoffe.  mehr»

72.  Meningokokken - erst Antibiose, dann Impfung

[11.07.2012] Für Kontaktpersonen von Patienten mit invasiver Meningokokkeninfektion ist Prävention ratsam. So haben Mitbewohner ein bis 1200-fach erhöhtes Ansteckungsrisiko.  mehr»

73.  Meningokokkenschutz gegen vier Serotypen

[05.06.2012] Im April 2012 wurde ein neuer 4-valenter Meningokokken-Konjugat- impfstoff zugelassen. Er kann bereits Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr vor vier krankheitsauslösenden Serogruppen von Neisseria meningitidis schützen.  mehr»

74.  Forschungsarbeit zu Meningitis wird gefördert

[15.05.2012] Die wissenschaftliche Arbeit von Dr. Henriette Schneider, Assistenzärztin an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mannheim (UMM), zu Meningitis ist von der Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) als so wichtig eingeschätzt worden, dass die Fachgesellschaft s  mehr»

75.  Neuer Impfstoff gegen Meningokokken in Sicht

[23.02.2012] Der tetravalente Meningokokken-Konjugat-Impfstoff Nimenrix® hat die "positive opinion" des Beratungsausschusses CHMP der Arzneimittelbehörde EMA erhalten und damit die Empfehlung zur Zulassung. Das hat GlaxoSmithKline mitgeteilt.  mehr»

76.  Meningitis-Schutz für Jugendliche in Sicht

[25.01.2012] Ein Impfstoff gegen Meningokokken B hat sich bei Jugendlichen in Chile als hochwirksam erwiesen. Die Zulassung der Vakzine ist auch in Europa beantragt.  mehr»

77.  Europa kriegt Masern nicht in den Griff

[25.11.2011] Masern machen Europa nach wie vor zu schaffen. Eine unerfreulich hohe Zahl wurde 2011 gemeldet - vor allem Säuglinge und Kleinkinder sind gefährdet. Frankreich ist die Masern-Hochburg, nur drei europäische Staaten haben keinen Masernfall.  mehr»

78.  13-Jährige stirbt an Folgen von Masern

[20.10.2011] Ein 13-jähriges Mädchen ist an den Folgen der Masern gestorben. Das Kind litt an subakuter sklerosierender Panenzephalitis (SSPE), teilt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) auf seiner Homepage mit. Eine SSPE kann als Spätfolge einer Masernerkrankung auftreten und gilt als unheilbar.  mehr»

79.  Preis für Untersuchung zu Petechien und Keimen

[20.06.2011] Dr. Henriette Schneider von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mannheim ist mit dem Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie ausgezeichnet worden.  mehr»

80.  Hotline-Impfen: Welcher Schutz bei Langzeitaufenthalt in Malaysia?

[09.06.2011] Meine Patientin, ein 15-jähriges Mädchen, plant einen zwölfmonatigen Aufenthalt in Malaysia. Sollte sie vorher Off-Label gegen Japanische Enzephalitis geimpft werden? Welche anderen Impfungen und Prophylaxen sind zu empfehlen? Dr.  mehr»