Ärzte Zeitung online, 10.04.2017

Nagelpilz

Ciclopirox-Lack mit überzeugender Wirkung

Für die topische Therapie bei Nagelmykosen sollte der Nagellack fungizide und sporozide Wirkung haben. Die Kombination aus Ciclopirox und einer Biopolymer-Lacktechnologie verfügt über diese Eigenschaften und überzeugt in Studien.

Von Marion Hofmann-Aßmus

FRANKENTHAL. Nagelpilzerreger wie Trichophyton rubrum haben die unangenehme Eigenschaft, immer wieder zu kommen. Eine Quelle dieser Rezidive sind die im Nagelbett befindlichen, extrem widerstandsfähigen Pilzsporen. Wie Professor HansJürgen Tietz vom Institut für Pilzkrankheiten und Mikrobiologie in Berlin bei einer vom Unternehmen Taurus Pharma unterstützten Veranstaltung betonte, stellen die Sporen ein zentrales Problem bei der Therapie der Nagelmykose dar und müssen unbedingt beseitigt werden, um Rezidive zu verhindern.

Der medizinische Nagellack Ciclopoli® gegen Nagelpilz eignet sich sehr gut zur topischen Therapie bei Nagelmykosen. Einerseits bekämpft der Wirkstoff Ciclopirox sowohl die Pilze als auch deren Sporen. Andererseits ermöglicht die patentierte Lacktechnologie (ONY-FLEX®) mit dem Biopolymer Hydroxypropylchitosan (HPCH) einen raschen Transport des Wirkstoffs in den Nagel und in das Nagelbett. Der wasserlösliche Lack wird abends aufgetragen und bildet einen unsichtbaren Film. Am nächsten Morgen können Lackreste einfach mit Wasser abgewaschen werden.

In einer randomisierten Studie wurde Ciclopoli® gegen Nagelpilz (täglich angewendet) mit einem handelsüblichen Amorolfin 5%-Nagellack auf Acrylatbasis (zweimal wöchentlich) bei 137 Patienten mit Onychomykose verglichen.

Nach zwölf Wochen erreichte Ciclopoli® gegen Nagelpilz das primäre Ziel der Studie – die Nicht-Unterlegenheit bei der Umwandlung zu negativer mykologischer Kultur. In der mit dem Ciclopirox-Nagellack behandelten Gruppe wiesen 78,3 Prozent der Patienten eine Konversion zu einer negativen Kultur auf. In der mit Amorolfin behandelten Patientengruppe waren es 64,7 Prozent.

Nach 48 Wochen Behandlung wurde mit 35 Prozent versus 11,7 Prozent bei deutlich mehr Patienten der Ciclopoli®-Gruppe eine Komplett-Heilung (Konversion zu negativer KOH-Mikroskopie, negative Pilzkultur und 100 Prozent geheilter Nagel) dokumentiert. Beim Therapie-Erfolg und der mykologischen Heilung war der Ciclopirox-Nagellack dem Amorolfin-Nagellack ebenfalls signifikant überlegen (jeweils p<0,001).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »