91.  Pilz gefährdet Tsunami-Opfer

[28.01.2005] Ungewöhnliche, schwierig zu diagnostizierende Infektionen mit einem Pilz gefährden Menschen, die bei der Tsunami-Flut verletzt worden sind. Über die erste Fallgeschichte einer solchen Pilzinfektion, eine Mukormykose, berichtet jetzt Dr. Pamela Konecny vom St. George Hospital in Sydney in Australien.  mehr»

92.  Terbinafin über eine Woche hält Fußmykosen in Schach

[28.01.2005] Eine Analyse von 14 Studien hat Vorteile einer Behandlung mit Terbinafin bei Tinea pedis ergeben. Im Vergleich mit Bifonazol trat die Heilung schneller ein. Außerdem genügte eine Therapie über eine Woche.  mehr»

93.  Neue Therapien bei Mykosen

[14.09.2004] Das Angebot an Antimykotika hat sich in nur drei Jahren stark vergrößert. So erweitern Substanzen wie Voriconazol und Caspofungin sowie Itraconazol zur intravenösen Applikation die therapeutischen Möglichkeiten bei Patienten mit Systemmykosen.  mehr»

94.  Immer öfter bringen Urlauber Mykosen mit

[02.09.2004] Die sprichwörtliche Tierliebe deutscher Urlauber bereitet Hautärzten der Jenaer Friedrich-Schiller-Universität große Sorgen. Immer häufiger kommen Urlauber aus dem Mittelmeerraum mit lästig juckenden Hautausschlägen nach Hause zurück, die von in Mitteleuropa eher seltenen Pilzerregern verursacht  mehr»

95.  Nagelfräse erspart bei Nagelpilz meist die Op

[26.08.2004] Patienten mit Onychomykosen kann eine sinnvolle Zusatzleistung angeboten werden: Der Nutzen einer Therapie mit der Nagelfräse ist den Patienten unmittelbar einsichtig, so der niedergelassene Facharzt für Hautkrankheiten und Allergologie, Dr. Karsten Pfennig aus Werdau.  mehr»

96.  Lokale Antimykotika bei Nagelpilz unverzichtbar

[24.08.2004] Die Onychomykose ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern auch eine ernstzunehmende Infektionskrankheit, so der Freiburger Dermatologe Professor Eckart Haneke. Die befallenen Nägel seien extrem erregerreich. Und ob die Onychomykose auch eine allergologische und gar eine toxikologische  mehr»

97.  Hartnäckige Hautbewohner: Erreger von Tinea pedis wird man schwer los

[24.06.2004] Wer einmal eine Tinea pedis hat, wird diese Erkrankung nur schwer los, so ein Ergebnis der aktuellen forsa-Umfrage "Verbraucherwunsch Fußgesundheit". 66 Prozent der Befragten hatten innerhalb eines Jahres bis zu zwei dieser Pilzinfektionen vor allem zwischen den Zehen, 13 Prozent sogar bis zu  mehr»

98.  Hände weg von streunenden Tieren - sonst droht lästiger Hautpilz

[30.03.2004] Die von Urlaubern am häufigsten nach Deutschland heimgebrachte Hautpilzerkrankung ist die zoophile Mikrosporie durch Microsporum canis. "Hände weg von streunenden Tieren!", warnt deshalb Professor Hans-Jürgen Tietz. Die Erreger werden nämlich durch Tiere übertragen.  mehr»

99.  Aufklärungsaktion zu Fußpilz

[29.03.2004] Unter dem Motto "1-2-3 Fußpilzfrei?" startet das Unternehmen Bayer HealthCare in Kooperation mit Hautärzten des Bundesverbandes der deutschen Dermatologen und Apothekern ab April eine bundesweite Aufklärungskampagne.  mehr»

100.  Zwei starke Partner bei Hautmykosen und Pruritus

[19.03.2004] Zur topischen Behandlung von Patienten mit stark entzündlichen Hautmykosen eignet sich kurzfristig ein kortikoidhaltiges Antimykotikum. Der äußerst lästige Juckreiz wird damit rasch gestoppt.  mehr»