Ärzte Zeitung online, 28.04.2009

Sicherheitsvorkehrungen am Frankfurter Flughafen verschärft

FRANKFURT/MAIN/WIESBADEN (dpa). Wegen der Schweinegrippe sind am Dienstag die Sicherheitsvorkehrungen am Frankfurter Flughafen verschärft worden. Ärzte kontrollierten seit dem Morgen in jeder aus Mexiko und dem Südwesten Amerikas ankommenden Maschine die Passagiere, sagte der stellvertretende Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes, Rene Gottschalk.

Bei zwei Menschen mit leichten Erkältungssymptomen habe sich der Verdacht auf Schweinegrippe noch am Flughafen nicht bestätigt. Es sei ohnehin schwierig, Erkrankte zu finden, da Infizierte unter anderem bereits ansteckend seien, bevor sich Symptome zeigen: "Wir werden eine Fülle von grippalen Infekten erwischen, aber keine echte Grippe."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »