Ärzte Zeitung online, 21.05.2009
 

Schweinegrippe: Frau in Düsseldorf infiziert

DÜSSELDORF (dpa). In Düsseldorf ist eine 43 Jahre alte Frau an der Schweinegrippe erkrankt. Möglicherweise seien auch der Ehemann sowie eines der beiden kleinen Kinder des Paares mit dem neuen Virus A/H1N1 infiziert, sagte am Donnerstag ein Sprecher der Stadt.

Während die Uni-Klinik den Befund für die Frau mittlerweile zweifelsfrei bestätigt habe, stünden die Ergebnisse für die anderen Familienmitglieder noch aus, sagte der Sprecher. Auch der Bestätigungstest vom Robert Koch Institut in Berlin werde noch erwartet. Die Frau sei mit ihrem Mann am 15. Mai aus New York zurückgekommen und habe zunächst keine Symptome aufgewiesen. In Deutschland sind insgesamt 15 Menschen an der Schweinegrippe erkrankt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »