Ärzte Zeitung online, 22.05.2009

Bislang keine weiteren Schweinegrippe-Fälle in NRW

DÜSSELDORF (dpa). Nach dem Ausbruch der Schweinegrippe in Nordrhein-Westfalen sind am Freitag keine weiteren Fälle bekannt geworden. Von einer Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit vergeht allerdings durchschnittlich eine Woche. Die an der Schweinegrippe erkrankte Düsseldorfer Familie habe im kritischen Zeitraum mit rund 260 Menschen Kontakt gehabt, sagte ein Sprecher der Stadt Düsseldorf.

Neben den rund 200 Menschen im Flugzeug, mit dem das Ehepaar aus New York nach Düsseldorf geflogen war, gelte dies auch für bis zu 20 Arbeitskollegen, 34 Kinder sowie sechs Angestellte einer Kindertagesstätte.

Die Kinder sollen nun bis zum 2. Juni zu Hause bleiben und größere Menschengruppen meiden. Die Kita wurde desinfiziert. Alle Menschen, die Kontakt mit den Erkrankten hatten, sollten informiert werden. Im Flugzeug seien auch Reisende aus den Niederlanden und Österreich gewesen. Für sie besteht allerdings nur geringe Ansteckungsgefahr, da ein Erkrankter die Schweinegrippe frühestens etwa einen Tag vor dem Auftreten der Symptome verbreiten kann. Die Eltern waren am Freitag gelandet, die Symptome traten am Montag auf.

Die Krankheit war zunächst bei einer 43-Jährigen und danach auch bei ihrem Mann und der sechsjährigen Tochter nachgewiesen worden (wie berichtet). Eine weitere 4-jährige Tochter des Paares blieb gesund. Die Frau war mit ihrem Mann am 15. Mai aus New York gekommen. Die Patienten hätten das Schlimmste bereits überstanden, erklärten die behandelnden Ärzte.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Krankheiten
Grippe (3293)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »