Ärzte Zeitung online, 22.05.2009

Erster Schweinegrippe-Fall in Russland

MOSKAU (dpa). Die Schweinegrippe hat nun auch Russland als größtes Land der Erde erreicht. Die oberste Gesundheitsbehörde bestätigte am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax den ersten Fall von Schweinegrippe in der Millionenmetropole Moskau.

Behördenchef Gennadi Onischtschenko sagte, dass ein 28 Jahre alter Russe das neue Virus H1N1 bei seiner Rückkehr aus New York in sich getragen habe. Der Zustand des Patienten sei zufriedenstellend. Der Mann sei in Quarantäne in einer Klinik.

Ob es weitere Verdachtsfälle gab, war zunächst unklar. Russland hatte zuvor eine Reisewarnung für die USA ausgegeben wegen der Ausbreitung des Virus dort.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1416)
Organisationen
Interfax (67)
Krankheiten
Grippe (3284)
Schweinegrippe (920)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »