Ärzte Zeitung online, 29.05.2009

Auch Zypern meldet Schweinegrippefall

NIKOSIA/PARIS(dpa). Auf der Mittelmeerinsel Zypern ist am Freitag der erste Fall von Schweinegrippe gemeldet worden. Es handelt sich um eine 38-Jährige Frau, berichtete das Staatsradio weiter.

"Es war zu erwarten. Kein Land besitzt einen magischen Schild gegen die Grippe", erklärte die zyprische EU-Gesundheitskommissarin, Androulla Vassiliou. Die am neuen H1N1-Virus erkrankte 38-jährige Patientin hatte Freunde in den USA besucht. Als sie nach ihrer Rückkehr die ersten Grippesymptome entwickelte, sei sie in ein Krankenhaus der Hafenstadt Limassol gegangen, wo sie behandelt werde, hieß es weiter.

Schweinegrippe im Obama-Vorbereitungsteam

In der US-amerikanischen Delegation zur Vorbereitung des Besuchs von US-Präsident Barack Obama in der Normandie ist ein Fall von Schweinegrippe aufgetreten. Eine Frau aus der Delegation wurde wegen einer Infektion mit dem neuen H1N1-Virus in das Krankenhaus von Caen gebracht. Elf Personen mit "engem Kontakt mit der Patientin" erhielten vorbeugend Medikamente und blieben einen Tag lang im Hotel unter Beobachtung, teilte die Präfektur des Calvados am Freitag mit.

Der Zustand der Frau sei nicht besorgniserregend, erklärte die Präfektur. Die elf übrigen Personen werden zehn Tage lang mit dem Medikament Tamiflu behandelt.

Obama wird am 6. Juni in der Normandie erwartet, um auf Einladung des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy der Landung der Alliierten vor 45 Jahren zu gedenken.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »