Ärzte Zeitung online, 08.06.2009

Schweinegrippe: Zwei in Deutschland stationierte US-Soldaten erkrankt

LANDSTUHL (dpa). Zwei in Deutschland stationierte US-Soldaten sind an Schweinegrippe erkrankt. Bei einem Soldaten aus Mannheim und einem Soldaten aus Stuttgart sei der Verdacht auf Schweinegrippe bestätigt worden, sagte die Sprecherin des US-Militärkrankenhauses in Landstuhl bei Kaiserslautern, Marie Shaw, am Montag.

Es seien die ersten beiden Schweinegrippe-Fälle beim US-Militär in Europa. In vier weiteren Fällen gebe es einen Verdacht, aber noch keine Bestätigung. Alle Patienten werden in Landstuhl behandelt. Die beiden Soldaten, bei denen die Erkrankung bereits bestätigt wurde, sind in einem isolierten Gebäude neben dem Hospital untergebracht.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1418)
Krankheiten
Grippe (3590)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zoster-Impfung für alle ab 60

Die Ständige Impfkommission hat ihre neuen Empfehlungen zu Impfungen gegen Gürtelrose, Pertussis und Grippe präzisiert. Bei der Zoster-Impfung müssen Ärzte etwas beachten. mehr »

Mit Polypille weniger Infarkte und Insulte

Die Polypille kann offenbar das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen mindern. In der bisher größten, randomisierten Studie senkte das Kombinationspräparat die Zahl der kardiovaskulären Ereignisse deutlich. mehr »

Die Krux mit dem Terminservice

Schnellere Haus- und Facharzttermine für Patienten – das war eines der Ziele des TSVG. Nun zeigt sich: Die Patientennachfrage läuft schleppend. Zum 1. September greifen jetzt Honoraranreize. mehr »