Ärzte Zeitung online, 18.06.2009

Erster Schweinegrippe-Fall in Bremen

BREMEN(dpa). In Bremen gibt es einen ersten Fall von Schweinegrippe. Ein vom Robert Koch-Institut zertifiziertes Labor habe am Mittwoch den H1N1-Erreger bei einer 42 Jahre alten Frau festgestellt, sagte eine Sprecherin der Gesundheitsbehörde. "Sie befindet sich aber schon auf dem Weg der Besserung."

Die Frau sei am Wochenende von einer Reise aus Florida zurückgekehrt, wo sie sich wahrscheinlich mit dem Virus angesteckt habe. In Niedersachsen sind bereits 13 Menschen an Schweinegrippe erkrankt, bundesweit gibt es mehr als 200 Fälle. Am Montag war eine Schottin als erste Europäerin an dem Grippevirus gestorben.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »