Ärzte Zeitung online, 28.06.2009

Zweiter Schweinegrippe-Toter in Schottland

LONDON (dpa). In Schottland ist erneut ein Mensch an der Schweingrippe gestorben. Ein 73 Jahre alter Mann sei am Samstagabend im Glasgower Vorort Paisley den Folgen der H1N1-Virusinfektion erlegen, teilte das schottische Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Der Patient sei bereits vorher gesundheitlich geschwächt gewesen.

Er habe sich 15 Tage zuvor in die Klinik begeben. Zu diesem Zeitpunkt starb im selben Krankenhaus eine 38 Jahre alte Frau an der Schweinegrippe. In Schottland gibt es mindestens 922 Schweinegrippe-Infizierte, in Großbritannien insgesamt derzeit 4323. 

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »