Ärzte Zeitung online, 21.07.2009

Schweinegrippe: Sonnenbrand schwächt Abwehr

DÜSSELDORF (dpa). Immer mehr Menschen stecken sich im Urlaub mit Schweinegrippe an. "Sonnenbrand und Alkohol schwächen die Immunabwehr", warnten am Montag Experten der Düsseldorfer Universitätsklinik.

Dies sei "keine neue Erkenntnis, wird aber im Zusammenhang mit den Influenza-Infektionen häufig vergessen", betonte Professor Dieter Häussinger, Chef der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie in Düsseldorf.

Auch durch engen Kontakten mit vielen Menschen verbreite sich das Virus derzeit deutlich schneller als zu Anfang der Ansteckungswelle. Am vergangenen Wochenende habe die Uni-Klinik in 23 Tests Schweinegrippe nachgewiesen, 22 der Erkrankten seien aus dem Spanien-Urlaub gekommen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »