Ärzte Zeitung online, 21.07.2009

Weniger Einschränkungen bei Schweinegrippe

BERLIN (dpa). Die Regelungen für den Umgang mit Schweinegrippe-Fällen sind in Deutschland künftig weniger streng. Bisher sei nach jeder Kontaktperson eines Erkrankten gesucht und diese in Quarantäne gesteckt worden, erläuterte Susanne Glasmacher, Sprecherin des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin.

Nun gebe es für diese Menschen weniger Einschränkungen. Die Empfehlung laute, sich darauf zu beschränken, die Ansteckung besonders gefährdeter Gruppen zu vermeiden. Eine Krankenschwester mit erkranktem Mann etwa dürfe sehr wohl am Kiosk eine Zeitung kaufen, solle aber nicht im Krankenhaus arbeiten. Ähnliches gelte für eine Kindergärtnerin.

Auf Schulschließungen und ähnliche Maßnahmen hätten die Empfehlungen kaum Einfluss, da sie weiter von Fall zu Fall vom zuständigen Gesundheitsamt entschieden würden, erläuterte Glasmacher. Die neuen Empfehlungen wurden - angelehnt an entsprechende Anpassungen in anderen Ländern - vom RKI gemeinsam mit den Bundesländern erarbeitet.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »