Ärzte Zeitung, 05.08.2009

Bauernsekretär: "Kein Schwein hat Grippe"

BERLIN/PASSAU (dpa). Der Deutsche Bauernverband hat gefordert, die Schweinegrippe anders zu bezeichnen. "Alle Welt redet von Schweinegrippe. Aber in Deutschland hat bisher Gott sei Dank kein Schwein Grippe.

Daher sollte man konsequenter Weise von Neuer Grippe sprechen", sagte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Helmut Born, der "Passauer Neuen Presse". Zu Präventionszwecken riet Born, vor allem in der Urlaubszeit darauf zu achten, dass das Personal in den landwirtschaftlichen Betrieben keine Krankheitssymptome zeige. Potenziell Infizierten solle der Zutritt zum Betrieb verwehrt werden.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Bluttest auf Brustkrebs keine Revolution

Ein Bluttest auf Brustkrebs komme noch dieses Jahr auf den Markt, verkündete vor kurzem die Uniklinik Heidelberg – und erntete heftige Kritik. Nun rudert sie zurück. mehr »

Die Insulintablette ist in weiter Ferne

Ein orales Basalinsulin hat in einer Studie bei Typ-2-Diabetes ähnlich gut gewirkt wie injiziertes Insulin glargin. Zu einer Therapie in Tablettenform wird es dennoch nicht kommen. mehr »