Ärzte Zeitung online, 05.08.2009

Schweinegrippe als Chance für ältere Arbeitslose?

AMSTERDAM (dpa). Die Erwartung einer Schweinegrippe-Epidemie im Herbst treibt in den Niederlanden eigenartige Blüten: Eine Job-Agentur in Groningen rief Arbeitslose von 52 und mehr Jahren auf, sich als potenzielle Ersatzkräfte für Grippekranke registrieren zu lassen.

Ein Sprecher der Agentur BuroDat erklärte am Mittwoch, viele 1957 oder davor geborene Menschen könnten weniger anfällig für das neue Grippevirus sein, da in dem Jahr in den Niederlanden eine Form der asiatische Grippe gewütet habe. Deren Erreger sei jenem der Schweinegrippe sehr ähnlich. Ob damals Erkrankte tatsächlich immun sind, ist allerdings wissenschaftlich nicht belegt.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »

Medizin per Videos patientengerecht erklärt

Bei der Visite oder im Gespräch bemerkten die Mediziner Nicolas und Sebastian Kahl, dass Patienten nur wenig von den Ausführungen des Arztes verstanden haben. So entstand die Idee, Erklärvideos zu produzieren. mehr »