Ärzte Zeitung online, 05.08.2009

Beschluss über Schweinegrippe-Impfung rückt näher

BERLIN (dpa). Ungeachtet bestehender Differenzen rückt der Beschluss über die geplante Massenimpfung gegen die Schweinegrippe näher. Am 12. August befasse sich das Bundeskabinett mit dem entsprechenden Verordnungsentwurf, sagte eine Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums am Mittwoch in Berlin.

Im Vorfeld hätten Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen, der Ärzte und andere an einer Anhörung teilgenommen. Das Ziel von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) sei es, dass jeder, der geimpft werden wolle, auch geimpft werden könne, sagte die Sprecherin.

Die Krankenkassen wehren sich gegen die volle Finanzierung der Millionenkosten. Die Sprecherin bekräftigte, empfohlene Schutzimpfungen seien seit der Gesundheitsreform 2007 Pflichtleistungen der Kassen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »