Ärzte Zeitung online, 11.09.2009

Schulfrei wegen Schweinegrippe in Frankreich

PARIS (dpa). In Frankreich haben die Behörden wegen der Schweinegrippe erstmals eine komplette weiterführende Schule geschlossen. Mehr als 800 Schüler eines Collège bei Montpellier durften am Freitag zu Hause bleiben, nachdem bei mehreren Kindern und Jugendlichen das neue Virus H1N1 nachgewiesen worden war.

Die Schule werde erst am 21. September wieder öffnen, teilte die Bezirksverwaltung mit. Damit die Kinder und Jugendlichen im Alter von etwa 11 bis 15 Jahren nach der Wiederöffnung der Schule nicht allzu viel Stoff nachholen müssen, sollen sie zu Hause weiterlernen. Die Schule wollte dafür Unterrichtsmaterial bereitstellen und einen telefonischen Betreuungsservice einrichten.

In Deutschland hatten bereits mehrere Schulen vorübergehend wegen der Schweinegrippe geschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »