Ärzte Zeitung online, 16.09.2009

Schweinegrippe: Impfstoff-Produktion in den USA läuft jetzt an

WASHINGTON (dpa). Die zuständige US-Kontrollbehörde FDA hat am Dienstag grünes Licht für die Produktion eines Impfstoffs gegen die Schweinegrippe gegeben. Die Immunisierungen sollen anlaufen, sobald die Auslieferung begonnen hat, das heißt, im Laufe der nächsten vier Wochen.

Demnach wurden vier Firmen mit der Herstellung beauftragt: CSL Limited, MedImmune LLC, Novartis Vaccines and Diagnostics Limited sowie sanofi pasteur Inc. Alle Firmen wendeten das gleiche Herstellungsverfahren an, wie die FDA mitteilte.

Den Impfstoff soll es in zwei Arten geben: als Injektion und Nasenspray. Nach vorläufigen Ergebnissen klinischer Studien gebe es bei den meisten gesunden Erwachsenen nach einer einzelnen Dosis innerhalb von acht bis zehn Tagen eine "robuste Immunreaktion", teilte die Behörde mit.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »