Ärzte Zeitung online, 25.09.2009

Zwei Schweinegrippe-Impfstoffe kurz vor Zulassung

LONDON (art). Der Ausschuss für Humanarzneimittel CHMP hat jetzt eine Zulassungsempfehlung für die beiden Schweinegrippe-Impfstoffe Focetria® von Novartis Behring und Pandemrix® von GlaxoSmithKline (GSK) ausgesprochen. Derzeit wird noch eine Impfung mit zwei Dosen im Abstand von drei Wochen empfohlen, auch für schwangere Frauen und Kinder ab dem sechsten Lebensmonat.

Zwei Schweinegrippe-Impstoffe kurz vor Zulassung

Zwei Schweinegrippe-Impfstoffe stehen kurz vor der Zulassung.

Foto: GSK / www.fotolia.de

Da nach vorläufigen Daten eine Impfdosis für Erwachsene ausreichen könnte und die EMEA in den kommenden Monaten weitere Daten aus klinischen Studien erwartet, werden die Empfehlungen möglicherweise noch aktualisiert.

Es laufen noch Studien mit Erwachsenen und Kindern, deren Ergebnisse ab Oktober oder November 2009 verfügbar werden. Beide Impfstoffe enthalten Adjuvantien zur Verstärkung der Immunantwort. Die Zulassungen durch die Europäische Kommission werden innerhalb der nächsten 20 Tage erwartet.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »