Ärzte Zeitung, 06.10.2009

Gerüchteküche Schweinegrippe: Ich kenne einen, der einen kennt

Von Michael Hubert

Gerüchteküche Schweinegrippe: Ich kenne einen, der einen kennt

Foto: GSK / www.fotolia.de

Erkranken Menschen, die gegen saisonale Influenza geimpft sind, leichter an Schweinegrippe? Meldungen, die darauf schließen lassen, geistern durch Medien und Websites. Ursprung ist der Artikel "Höheres Risiko durch saisonale Impfung" auf Focus online. Auf welche Quelle bezieht sich das Magazin? "Kanadische Zeitungsberichte".

Keine weiteren Angaben, schon gar kein Link auf die angeblichen Quellen. Dabei ist so etwas im Web heute Standard. Die anderen Medien wiederum berufen sich auf das Magazin. Das Ganze hat schon etwas von "ich kenne einen, der einen kennt, und der hat eine Schwester ...". Veröffentlicht sind die Studien jedenfalls nicht.

Ob das seriöser Journalismus ist oder doch eher der Prämisse "only bad news are good news" geschuldet ist, muss jeder selbst beurteilen. Klar ist: Solche Meldungen fallen auf fruchtbaren Boden. Denn noch diese Woche werden die offiziellen Empfehlungen zur Schweinegrippe-Impfung erwartet. Und Konflikt ist ein starker Aufmerksamkeitsfaktor.

Klar ist auch: Sollte es tatsächlich Studien mit Ergebnissen geben, die obige Vermutung möglich machen, wird erst recherchiert, dann eingeordnet - so hat es die "Ärzte Zeitung" immer gemacht, und sie wird es auch weiter tun.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[07.10.2009, 10:14:48]
Margarita Moerth 
Journalismus
Nahezu alles, was da massenmedial rund um das Thema Schweinegrippe zu lesen ist, ist meines Erachtens von seriösem Journalismus weit entfernt.
Weder Panikmache noch Beschwichtingungsstrategien sind hier angebracht sondern ein serlöser Umgang mit einem ernsten Thema.
Margarita Moerth, Heilpraktikerin zum Beitrag »
[06.10.2009, 20:00:33]
Heike Thiesemann-Reith 
Applaus
Sehr geehrter Herr Hubert,
vielen Dank für diesen Artikel, der mir aus der Seele spricht.
Heike Thiesemann-Reith
Chefredaktion www.impfbrief.de zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden wohl "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Jetzt sind Forscher auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht. mehr »

Wie die Neurologie von der Flüchtlingskrise profitiert

Migranten sind für Europa eine Herausforderung, doch sie bringen auch neue Erkenntnisse: Mediziner können durch Zuwanderer erforschen, wie Gene und Umwelt mit neurologischen Krankheiten zusammenhängen. mehr »

Hausbesuche bringen wohl mehr Honorar

Beim GKV-Spitzenverband gilt als ausgemacht, dass die Ärzte für eine Ausweitung der Mindestsprechzeiten nur sparsam honoriert werden sollen. Das Honorarsystem soll keine Gelddruckmaschine für Ärzte sein. Eine Ausnahme könnte es geben: Hausbesuche. mehr »