Ärzte Zeitung online, 07.10.2009

Tunesien stoppt Mekka-Pilger wegen Schweinegrippe

TUNIS (dpa). Als erstes arabisches Land hat Tunesien wegen der Schweinegrippe seinen Bürgern die diesjährige große Pilgerfahrt (Hadsch) nach Mekka verboten. Im Juli hatte Tunesien bereits die Omra, die kleine Pilgerfahrt, untersagt. Das Religionsministerium sei der Ansicht, dass mit den Pilgerreisen die Gefahr einer Verbreitung des Virus A/H1N1 verbunden sei, heißt es. In Tunesien wurden bisher 91 Fälle von A/H1N1-Infektionen gemeldet.

Die Hadsch zur heiligen Stadt Mekka in Saudi-Arabien beginnt dieses Jahr am 18. November. Eine Omra ist jederzeit möglich. Etwa 9000 Tunesier nehmen jährlich an der Hadsch teil und 30 000 wählen die Omra. Die arabischen Gesundheitsminister hatten im Juli empfohlen, Gläubigen über 65 und unter zwölf Jahren sowie Schwangeren und chronisch Kranken die Pilgerreise wegen der Grippe zu untersagen. Saudi-Arabien wünscht, dass die Pilger sich impfen lassen, wenn ein Impfstoff rechtzeitig verfügbar ist.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »