Ärzte Zeitung online, 28.10.2009

Zweite Schweinegrippe-Welle in den USA hat begonnen

NEU-ISENBURG (gwa). Praktisch alle Patienten, die derzeit in den USA an Influenza erkranken und bei denen eine genaue Analyse der Viren erfolgt, haben das neue Schweinegrippe-Virus. Das ergibt sich aus Daten der US-Behörde CDC. Offenbar hat in den USA die zweite Schweinegrippe-Welle begonnen.

Zweite Schweinegrippe-Welle in den USA hat begonnen

Foto: GSK /www.fotolia.de

In der laufenden Grippesaison seit Ende August (Kalenderwoche 35) wurden bis zum 17. Oktober insgsamt 27 520 Influenza-positive Proben weiter untersucht. Mehr als 99 Prozent gehörten zum Influenza-Typ A. Bei 10 025 Proben wurde keine weitere Subtypisieren gemacht; bei 250 Proben misslang die Subtypisierung. Bei 17157 Proben wurden neue Schweinegrippe-Viren nachgewiesen.

Das heißt, nahezu alle Grippe-Patienten, bei denen gezielt nach Schweinegrippe-Viren gesucht wurde, waren positiv auf das neue H1N1-Virus. Da in der Kalenderwoche 41 (11. bis 17. Oktober) sieben Prozent der Patienten, die zum Arzt gingen, Grippe-Symptome hatten, muss man davon ausgehen, dass in den USA offenbar die zweite Schweinegrippe-Welle begonnen hat.

In der Kalenderwoche 41 starben elf Kinder an den Folgen einer Grippe. Bei neun von ihnen wurden Schweinegrippe-Viren identifiziert, bei zwei gelang keine Subtypsierung.

Seit Ausbruch der Schweinegrippe sind in den USA nach Behördenangaben bislang insgesamt 1004 Menschen an den Folgen der Infektion gestorben.

Zur Influenza-Seite der US-amerikanischen Behörde CDC

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum heutigen Welt-Diabetestag zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »