Ärzte Zeitung, 02.11.2009

Schweinegrippe: Fehler bei Anwendung von Atemschutzmasken

Schweinegrippe: Fehler bei Anwendung von Atemschutzmasken

An Charité über 500 Mitarbeiter gegen Schweinegrippe geimpft

AACHEN (eb). Eine Studie aus JAMA habe besorgniserregende Ergebnisse im Umgang mit an Schweingrippe infizierten Patienten zutage gebracht, teilt das Unternehmen TSI mit.

Geprüft wurde, ob die Nutzung der partikelfiltrierenden FFP-Atemschutzmasken das medizinische Personal besser schützt als die herkömmliche chirurgische Mund-Nase-Maske. Beide Vergleichsgruppen erlitten nahezu ebenso oft eine Infektion mit H1N1 im Umgang mit erkrankten Patienten. Wichtig sei daher eine Schulung der Mitarbeiter, wie die Masken korrekt anzulegen sind, so das Unternehmen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[04.11.2009, 07:57:00]
Olaf Harmuth 
Leistungsfähigkeit von FFP3-Atemschutzmasken im Pandemiefall
Die korrekte Anwendung der Atemschutzmasken ist der entscheidene Faktor um optimale Schutzwirkung zu erzielen. Eine Schutzmaske der Filterklasse FFP3 verfügt zwar über eine Filterleistung von >99%; diese kommt jedoch für den Anwender nur annährend zum Tragen, wenn auf möglichst eng anliegenden Sitz geachtet wird. Häufig sind die Masken im Nasenbereich nicht dicht. Hier sollte der Nasenbügel der Masken vor und nach dem Aufsetzen entsprechend geformt werden.

Es ist ferner auf eine umlaufende innere Dichlippe zu achten. Einige Hersteller bieten FFP3 filtrierende Halbmasken mit einstellbarer Bebänderung an (z.B. Sperian 5321). Diese dient der optimalen individuellen Anpassung.

Masken-Hersteller, wie z.B. Dräger Safety, offerieren Atemschutzmasken in unterschiedlichen Größen (z.B. X-plore 1330). Diese sollten insbesondere bei kleinen oder sehr großen Kopfformen Berücksichtigung finden.

Ein weiteres Praxis-Problem könnte die Verwendung von Atemschutzmasken mit Ausatemventil bedeuten. Von deren Benutzung wird im Übrigen im Influenza-Pandemieplan der Schweiz grundsätzlich abgeraten ("da bereits erkrankte Personen Viren ungehindert durch das Ventil absondern").

Da filteriende Halbmasken Ihre Filterleistung in erster Linie aus der elektrostatischen Aufladung des Filtermaterials erzielen, ist auf möglichst frische Ware zu achten. Die Verfalldaten sind jeweils an den Verkaufsverpackungen angegeben.

Olaf Harmuth
Schutzgut e.K. Arbeitsschutz
www.schutzgut.de zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »