Ärzte Zeitung online, 09.11.2009

Schweinegrippe-Patientin: Zustand verbessert sich kontinuierlich

FRANKFURT AM MAIN (eb). Der Zustand der Frankfurter Schweinegrippe-Patientin verbessert sich kontinuierlich.

Die 39-jährige Frau befindet sich dennoch weiterhin in Lebensgefahr. Das teilte am Montag die Universitätsklinik in Frankfurt mit. Die Patientin, die seit einer Woche im Klinikum behandelt wird, müsse nicht mehr durch ein spezielles Verfahren beatmet werden. Die therapeutische Sauerstoffzufuhr erfolge nun wieder durch eine Standardtherapie. Ebenso wiesen die Laborwerte auf einen kontinuierlichen Rückgang der Entzündung hin.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Topics
Schlagworte
Schweinegrippe (1417)
Krankheiten
Grippe (3439)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »