Ärzte Zeitung online, 10.11.2009

Schweinegrippe-Kranke starb kurz nach Entbindung

AACHEN (dpa). Eine 33-jährige Schweinegrippe-Kranke ist wenige Stunden nach einer Frühgeburt am Dienstagmorgen in Aachen gestorben. Todesursache war ein Lungen- und Kreislaufversagen, teilte das Aachener Klinikum mit.

Dorthin war die Frau gebracht worden, weil sich nach der Geburt in einem anderen Krankenhaus ihr Zustand deutlich verschlechtert hatte. Ob das Schweinegrippevirus für den Tod der Frau verantwortlich war, stehe noch nicht fest, betonte das Klinikum.

Die Ärzte hätten alles versucht und die Frau unter anderem an eine künstliche Lunge angeschlossen. Der Tod sei aber nicht zu verhindern gewesen. Zum Gesundheitszustand des Kindes wollte das Krankenhaus keine Angaben machen. Die 33-Jährige war im siebten Monat schwanger gewesen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »