Ärzte Zeitung online, 10.11.2009

Schweinegrippe-Kranke starb kurz nach Entbindung

AACHEN (dpa). Eine 33-jährige Schweinegrippe-Kranke ist wenige Stunden nach einer Frühgeburt am Dienstagmorgen in Aachen gestorben. Todesursache war ein Lungen- und Kreislaufversagen, teilte das Aachener Klinikum mit.

Dorthin war die Frau gebracht worden, weil sich nach der Geburt in einem anderen Krankenhaus ihr Zustand deutlich verschlechtert hatte. Ob das Schweinegrippevirus für den Tod der Frau verantwortlich war, stehe noch nicht fest, betonte das Klinikum.

Die Ärzte hätten alles versucht und die Frau unter anderem an eine künstliche Lunge angeschlossen. Der Tod sei aber nicht zu verhindern gewesen. Zum Gesundheitszustand des Kindes wollte das Krankenhaus keine Angaben machen. Die 33-Jährige war im siebten Monat schwanger gewesen.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Offenbar liegt‘s am Bauchspeck

Wer genetisch bedingt schon als Kind zu Übergewicht neigt, hat auch ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes. mehr »

Jahrhundert-Chance oder Anmaßung?

Darf der Mensch alles, was er kann? Wieder einmal stellt sich diese Frage, seit in den USA erfolgreich Embryonen-DNA verändert wurde. Zwei Redakteure der "Ärzte Zeitung" diskutieren das Für und Wider. mehr »

Ärzte in Barcelona haben schnell reagiert

Ärzte – vor allem Chirurgen – und Pflegefachkräfte in Barcelona und Tarragona standen nach den Terroranschlägen sofort parat. Zwölf Menschen kämpfen jedoch noch immer um ihr Leben. mehr »