Ärzte Zeitung online, 23.11.2009

Schulamt: Schwangere Lehrerinnen haben schulfrei

MANNHEIM (eb). Ab sofort zuhause bleiben - das empfiehlt das für Nordbaden zuständige Staatliche Schulamt in Mannheim schwangeren Lehrerinnen.

Das Schulamt folge damit einer Empfehlung des Regierungspräsidiums Karlsruhe, berichtet die Rhein-Neckar-Zeitung. Grund für das "Schulfrei" ist, dass Schwangere im Falle einer H1N1-Infektion zu den Risikogruppen gehören.

Das Schulamt sieht allerdings keinen Anlass, ganze Schulen zu schließen, da die Schweinegrippe im Normalfall harmlos verlaufe. Eltern seien aber aufgefordert, Erkrankungen ihrer Kinder zu melden - eine Pflicht dazu bestehe aber nicht.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »